Marktplatzumbau bedeutet schwere Zeit für Handel

Die Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Oelde (GO) am Mittwochabend waren nicht mehr als eine Formsache. Wiedergewählt wurde die Führungsspitze mit der Vorsitzenden Anastasia Vlachava und ihrem Stellvertreter Harald Schnorr von Carolsfeld. Zur Schriftführerin wurde Astrid Heyland gewählt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2017 hatte sich die Vorsitzende Anastasia Vlachava nur für ein weiteres Jahr wählen lassen. Ihr damaliger Wunsch, dass Amt in jüngere Hände weiterzugeben, wurde am Mittwochabend im Bürgerhaus nicht einmal diskutiert. Auch die Vorsitzende brachte das Thema nicht auf. Sie dankte vielen Mitgliedern, die sich für den GO eingesetzt hatten. Einen besonderen Dank richtete Anastasia Vlachava an Jörg Tippkemper, der ihr immer mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Tippkemper berichtete im Lauf der Versammlung auch von der guten Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis Wirtschalt Oelde (fWO). Eine Arbeitsgruppe sei gebildet worden. Ihm zufolge decken sich viele Handlungsfelder beider Vereinigungen. Die größte Schnittmenge finde man beim Thema Stärkung der Innenstadt. Für beide Verbände sei es wichtig, dass eine Stadt lebe. Eine enge Verbindung zur Stadtverwaltung bestehe, berichtete Tippkemper. Er verwies auf erste gemeinsame Projekte wie die Berufserkundungstage und die Teilnahme an der Ausbildungsmesse „Mach mit“ im Mai.

Einen Rück- sowie einen Ausblick gab Citymanager Helmut Jürgenschellert. So habe man ein „tolles Straßentheater erlebt“, das für viele Besucher ein Erlebnis gewesen sei. Die verkaufsoffenen Sonntage seien zwar Selbstläufer in Oelde, die aktuelle Gesetzgebung zur Sonntagsöffnung sei jedoch ein Wermutstropfen. Es fehle auch angesichts von Klagen der Gewerkschaft die Handhabe, auch die Außenbezirke an diesen Tagen mit einzubeziehen.

Die Bauphase bei der Umgestaltung des Oelder Marktplatzes werde sich über zehn bis elf Monate hinziehen, berichtete er, und Überraschungen seien nicht ausgeschlossen. Die Phase bedeute eine schwere Zeit für den anliegenden Handel und die Gastronomie. Rat und Verwaltung seien sich ihrer Verantwortung bewusst, versicherte Jürgenschellert. Die Stadt werde ein begleitendes Baustellenmanagement installieren und die Anlieger rechtzeitig über Entwicklungen informieren

Wiedergewählt wurden bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus am Mittwochabend Anastasia Vlachava als Vorsitzende des Gewerbevereins Oelde ebenso wie ihr Stellvertreter Harald Schnorr von Carolsfeld. Das Bild zeigt (v. l.) Jochen Kobrink (Kassierer), Astrid Heyland (Schriftführerin), Harald Schnorr von Carolsfeld, Anastasia Vlachava und Helmut Jürgenschellert (Citymanager).

Quelle Text und Bild: © Die Glocke | Ausgabe: Oelde | 28.09.2018 | Seite 18